Was ist das Muskelgedächtnis und wie lange hält es an?

Das Muskelgedächtnis ist die Fähigkeit Deines Körpers, zuvor gewonnene Muskeln wiederzugewinnen. Studien zeigen, dass das Muskelgedächtnis bis zu 15 Jahren oder möglicherweise für immer anhalten kann.


Die Wissenschaft hinter dem Muskelgedächtnis

Das zelluläre Gedächtnis ist ein bekanntes Phänomen im Körper. Schließlich ist es genau dieser Prozess, der uns immun gegen viele Viren macht, unter denen wir in der Vergangenheit gelitten haben. Der Körper erzeugt und speichert Gedächtniszellen, die jahrelang ruhen und herauskommen, wenn wir von demselben Virus befallen sind, um ihn schnell zu zerstören.


Nun aber zu den Muskeln.


Die typische Zelle in Deinem Körper hat einen Kern, der oft als „Kontrollzentrum“ bezeichnet wird. Muskelzellen unterscheiden sich etwas darin, dass sie größer, länger und schlauchförmiger sind. Diese Zellen haben auch viele Kerne, von denen jeder einen bestimmten Bereich der Zelle überblickt. Jeder Kern hat eine Begrenzung der Fläche, die er abdecken kann. Das heißt, sobald ein Muskel groß genug ist, werden die bereits vorhandenen Kerne an ihrer Überwachungsgrenze gedehnt – somit kann der Muskel nicht mehr weiter wachsen.


Stelle es Dir so einmal vor: Jeder Kern ist ein Sicherheitsbeamter. Wenn Du ein Dutzend von ihnen beauftragst um ein Gebäude zu bewachen, werden sie es gut machen. Wenn Du jedoch plötzlich anweist, die gesamte Nachbarschaft zu überwachen, ist es unmöglich das ganze Gebiet abzudecken.


Die Lösung? Wir stellen mehr Sicherheitspersonal ein. Bei unseren Muskeln fügt der Körper neue Kerne in die Muskelzellen ein. Die Sache ist, dass die Muskeln diese Kerne nicht produzieren können – sie müssen aus Satellitenzellen entnommen werden. Dies sind die Zellen, die in der Nähe von Muskelfasern ruhen und gelegentlich dazu aufgerufen werden, das Muskelgewebe reparieren und wachsen zu lassen.

Bei Bedarf verschmelzen Satellitenzellen mit Muskelzellen und spenden ihren Kern. Das ständig wachsende Arsenal an Kernen in Deinen Muskelzellen ermöglicht es Dir, jahrelang weiter zu wachsen.


Jetzt kommt der interessante Teil:

Sobald Du mit dem Training aufhörst, schrumpfen Deine Muskeln, aber die angesammelten Kerne bleiben. Wenn Du also mit dem Training wieder beginnst, wachsen Deine Muskeln viel schneller und kehren sehr schnell zur ursprünglichen Größe zurück.


Wie lange hält das Muskelgedächtnis an?

Es ist klar, dass das Muskelgedächtnis real ist und für das Fitnesstraining unglaublich gut funktioniert. Die Frage ist, wie lange es dauert?

Forscher konnten keine endgültige Antwort geben, sagten jedoch, dass sie mindestens sieben Wochen an anhalten würde. Einige gehen davon aus, dass diese Veränderung viele Jahre andauern würde und zu einem schnellen Wiederaufbau der Muskelmasse führen könnte, selbst nach einer sehr langen Pause.

Du musst natürlich auch beim Trainingsbeginn regelmäßig trainieren gehen und Dich gesund ernähren, sonst bleibt der Effekt natürlich aus. Jeden Tag Fastfood und auf das Muskelgedächtnis schwören ist Kokolores.


Hilft Dir das Muskelgedächtnis schneller Muskeln aufzubauen?

Neue Athleten können viel schneller Muskeln aufbauen, da ihr Körper nicht an den Stress des Trainings gewöhnt ist. Das Phänomen wird als „Newbie Gains“ bezeichnet und dauert in der Regel zwischen drei und neun Monaten. Dank dieser Empfindlichkeit gegenüber Trainingsstress beschleunigt der Körper viele Muskelaufbauprozesse. Du kannst also damit rechnen, jede Woche Muskeln aufzubauen und stärker zu werden. Du wirst aber dann an einen Punkt kommen, an dem der Fortschritt immer kleiner wird. Der Aufbau von neuen Muskeln wird schwierig, der Prozess des Hinzufügens von mehr Kernen zu Deinen Muskelzellen verlangsamt sich enorm und Deine Workouts müssen härter und herausfordernder werden, um Ergebnisse zu erzielen.

Je mehr Du Deinen Körper einem herausfordernden Training aussetzt, desto weniger fühlt er sich gezwungen, sich weiter anzupassen und zu verbessern.

Mehrere Prozesse sind für das Muskelwachstum verantwortlich, aber die Aktivierung von Satellitenzellen ist eines der Hauptprobleme. Um mehr Satellitenzellen zu produzieren, müssen Deine Workouts zunehmend schwieriger werden.


Einige Leute glaube, dass wird diese ganze Sache zu unserem Vorteil nutzen und das Muskelwachstum beschleunigen können. Wie ich oben schon geschrieben habe verlierst Du Muskelmasse, wenn Du nicht mehr trainierst. Die angesammelten Kerne bleiben jedoch. (wahrscheinlich für das ganze Leben)


Fazit:

Vielleicht sagt uns das Muskelgedächtnis mehr als alles andere, dass wir für Wochen, Monate oder sogar Jahre Trainignsabstinenz uns nicht sorgen müssen, unseren Fortschritt für immer zu verlieren. Mit einfachen Worten – der Fortschritt, den wir einmal gemacht haben, wird beim zweiten Mal viel einfacher. Wir haben unsere Fähigkeit zum Muskelaufbau auf absehbare Zeit verbessert, möglicherweise sogar auf Lebensezeit.

Wenn Du verletzt oder krank wirst und nicht regelmäßig trainierst, kannst Du sicher sein, dass Du viel schneller zu Deiner alten Form zurückkehrst. Du musst den Schmerz nicht überwinden und krank trainieren. Nehme Dir Zeit, wenn Du wieder gesund bist und beginne langsam mit dem Training.


Ich trainiere, weil das Gefühl danach unglaublich ist

Wie sieht es bei Dir aus? Ist Dir schon aufgefallen, dass Du nach einer Trainignspause viel schneller wieder in Form kommst? Schreibe es mir in die Kommentare.

Dein Tobi

200 Ansichten

Folge mir hier

tobi4fitness.de

Heilbronn

  • Facebook Clean