Die richtige Musik beim Workout

Aktualisiert: 13. Mai 2019

Warum hast Du ein besseres Trainingsgefühl, wenn Du Musik in Dein Workout einbaust? Warum fühlst Du Dich stärker und schneller, wenn Du mit Deinen Lieblingstracks trainierst?

Musik bringt Dich zum lächeln oder zum weinen, motiviert und ergreift Dich. Es gibt kaum etwas, das eine so starke und vielfältige Wirkung auf uns hat wie Musik. Musik ist ein Begleiter in allen Bereichen unseres Lebens - auch beim Sport.

Legales Doping

Zahlreiche Studien belegen, dass die richtige Musik beim Workout nicht nur ablenkt oder motiviert, sondern auch Deine Leistungsfähigkeit steigern kann. Das Hören von Musik kann während dem Training Wohlfühlchemikalien (Dopamin und Opiode) freisetzen, die Deine Stimmung verbessern, Muskelschmerzen lindern und weniger müde machen.

Bei einer Studie im "Journal of Strength and Conditioning Research" ließen Forscher fünfzehn Athleten einen 5-Kilometer-Lauf jeweils mit und ohne Musik machen.


Ergebnis:

  • ohne Musik durchschnittlich 27:20 Minuten

  • mit Musik durchschnittlich 26:45 Minuten

Dennoch konnten durch das Hören von Musik andere körperliche Veränderungen festgestellt werden, die eine Leistungssteigerung beim Training erklären.



Psychosomatischer Effekt von Musik

Mit vertrauter Musik oder Stimmen assoziierst Du spezielle Situationen aus Deiner Vergangenheit. Beim Hören werden dann diese Assoziationen hervorgerufen und die entsprechende Emotion ausgelöst. Diese Emotion bewirkt eine Veränderung Deines körperlichen Zustands. Das können Deine veränderten körperlichen Auswirkungen sein:

  • Dein Spannungszustand der Muskulatur wird je nach Musik verstärkt oder gelockert

  • Deine gesamte Körperhaltung ändert sich beim Hören von Musik

  • Deine Hautatmung auf der Körperoberfläche nimmt zu, die Hautfeuchtigkeit verändert sich

Bei der Wirkung von Musik handelt es sich um einen psychologischen Effekt. Die Klänge reizen Dein neurovegetatives System. Dieses System steuert Deine Körperprozesse, die nicht durch den Willen ausgeführt werden. (z.B. die Hautatmung)

Studien bei Marathonläufern und Anfängern zeigen, dass Musik die Leistung um bis zu 15% steigern kann.



Motivator

Die richtige Musik hat immer motivierende Eigenschaften und löst positive Emotionen aus.

Was Musik während Deinem Workout bringt:

  • Deine Motivation wird aufrechterhalten und Müdigkeit wird hinausgezögert

  • Die Musik hebt deine Stimmung an, wenn Du dabei bist nachzulassen

  • Vor dem Beenden Deines Trainings wirkt Musik anheizend und hilft Dir die letzten Wiederholungen zu machen


Mit welcher Musik kannst Du jetzt Gas geben?

Für die passende Musik in Deinem Workout eignen sich besonders vertraute Songs, mit denen Du etwas positives verbindest. (Eine Person oder ein starkes Gefühl wie Kraft oder Willensstärke). Da Du Dein Trainingstempo dem Takt und dem Rythmus der Musik anpasst, empfehle ich Dir eine angemessene Geschwindigkeit Deiner Songs. Zu langsame Musik kann Dich ausbremsen.

Bereite Dir also schon vor dem Training die passende Playlist vor, damit Du optimal in Dein Workout starten kannst.


Meine Playlist, die mich bei jedem Training unterstützt:

Ich selbst höre gerne elektronische Musik zum Workout. Die schnellen Beats schießen mich fürs Training in eine Parallelwelt, in der ich vollen Fokus auf meine Übungen habe.

Ich teile sie gerne mit Dir (Spotify)

---->KLICK<----

Bei den Gruppenworkouts im McFit geht die Post auf feinsten Elektro-Beats ab! Schau am Besten auch mal selbst vorbei. Die Termine findest Du auf meiner Facebook oder Instagram Seite.


Das Beste an der Musik steht nicht in den Noten

Wie sieht es bei Dir aus. Welche Musik hörst Du bei Deinen Workouts? Schreibe es mir in die Kommentarbox.

Dein Tobi

18 Ansichten

Folge mir hier

tobi4fitness.de

Heilbronn

  • Facebook Clean