Kompressionskleidung - Nur ein Trend oder auch sinnvoll?


Männer, die unter der Sporthose eine Leggings tragen. Frauen tragen sie gerne knallbunt. Was soll das? Falls Du Dich das auch schon gefragt hast, kommt jetzt die Antwort: Es ist die Kompressionskleidung, die angeblich die Leistungsfähigkeit steigern soll. Klappt das wirklich?


Denke ein paar Jahre zurück. Du kennst wahrscheinlich auch nur Kompressionsstrümpfe von alten Leuten, die ihre Venen- und Lymphsystem damit entlasten. Mittlerweile ist regelrechter Hype um die dehnbare Kleidung ausgebrochen.


Was ist eine Kompressionskleidung?

Diese Sportbekleidung beschreibt eng anliegende Hosen, Strümpfe, Shirts, die einen gewissen Druck auf Deinen Körper ausüben. Der Druck soll den venösen Rückfluss des Blutes erleichtern und somit die Leistungsfähigkeit verbessern, Regeneration beschleunigen und Verletzungsgefahr verringern. Unter venösem Rückstrom bezeichnet man den Rückstrom des Blutes zum Herzen.



Welchen Nutzen hat die enge Kleidung für Dich?

Kompressionskleidung unterstütz einen schnellen Abtransport von Abfallprodukten. Durch den Halt wird Deine Muskulatur wirksam gestützt und Muskelvibrationen werden verringert. Dadurch werden Muskelbeschwerden und Verletzungen reduziert.

Laut dem Kölner Unternehmen "Strammer Max" wird Dein Oberkörper athletisch geformt, Deine Taille schlanker und Dein Bauchumfang messbar reduziert. Durch die enge Passform wird zudem Deine Stoffwechseltätigkeit gesteigert.

Kompressionsshirts beispielsweise sorgen unabhängig von der medizinischen Wirkung für eine aufrechtere Haltung.

Ich selbst fühle mich stabiler, wenn ich sie trage. Ohne die Kompression fehlt mir was beim Sport. 🙂


Hilft Kompressionskleidung beim Abnehmen?

Schön wär's. 🙂 Kompressionskleidung allein macht Dich nicht schlanker. Erst in Verbindung mit Sport kann sich die enge Sportkleidung indirekt auf Deinen Abnehmerfolg auswirken, indem sie Deinen Stoffwechsel stimuliert und so die Fettverbrennung ankurbelt. Sich die Funktionskleidung nur zuzulegen, um abzunehmen, ist aber Quatsch.


Jeder Schritt tut weh, aber aufzugeben ist der größte Schmerz

Welche Größe ist die richtige?

Um Die richtige Größe definieren, kommst Du um eine Körpermessung nicht herum. Bei Kompressionsstrümpfen ist das Geschlecht, die Schuhgröße, Waden und Fesselumfang am Knöchel zu beachten. Bei Shirts ähnelt die Größe Deiner T-Shirtgröße. Bei allen weiteren Varianten gibt es meistens Größentabellen vom Hersteller.


Wie wasche ich meine Kompressionskleidung?

Werfe sie bitte nicht in den Trockner. Das habe ich nur einmal gemacht und nie wieder. Dann hatte ich die doppelte Kompression.😀

Wasche die Kleidung im Schongang bei 30 Grad. Dadurch wird das Hightech-Gewebe geschont.



Wie sieht es bei Dir aus? Trägst Du auch Kompressionskleidung beim Sport? Schreibe es mir in die Kommentarbox.


Dein Tobi

#Fitnessmoses

53 Ansichten

Folge mir hier

tobi4fitness.de

Heilbronn

  • Facebook Clean