Du willst einen Sixpack? 6 Fehler beim Bauchmuskeltraining

Es kursieren so viele Fehlinformationen im Internet, die zur Verwirrung beim Six Pack Training führen. Beseitige alle Trainingsstörungen, die Deine Bauchmuskeln im Schatten halten.

Die erste Regel für Bauchmuskeln ist:

Mache nicht nur Situps!

Die Zweite Regel für Bauchmuskeln ist:

Mache nicht NUR Situps!

Ich habe so viele Menschen kennengelernt, die ausschließlich Situps gemacht haben, um einen Six Pack zu bekommen. Da kann ich dir gleich vorweg eins sagen. Das funktioniert nicht!

Was Du für einen Sixpack tust, ist die eine Hälfte der Gleichung. Was du für einen Sixpack auf keinen Fall tun sollst ist die andere Hälfte zu vernachlässigen, die genauso wichtig ist.

Und ich spreche nicht von den üblichen Tricks der Fitness Models, die vor einem Shooting kein Natrium oder keine Kohlenhydrate mehr essen um so gut auszusehen.

Ich spreche von den Unmengen an Fehlinformationen, die du bestimmt auch schon aufgenommen hast.


Hier sind die 6 größten ABs-Trainingsfehler, die ich bei Sportlern sehe. Wenn Du diese Fehler minimierst oder vollständig beseitigst, werden Deine Bauchmuskeln möglicherweise früher als geplant sichtbar.

1. Vergiss zusammengesetzte Übungen

Wenn du nur isolierte Bauchmuskel Übungen durchführst, machst du einen großen Fehler. Zusammengesetzte Bewegungen wie Kniebeugen, Burpees, oder verschiedene Plank - Varianten stärken jeden cm Deines Cores. (Der Kore ist die Mitte / der Kern Deines Körpers. Zuständig für die Körperstabilität und Koordination deines Körpers) Vergiss diese Übungen nicht in Deinen Trainingsplan aufzunehmen.


2. Zuerst die Bauchmuskel - Übungen machen

Deine Bauchmuskeln sind Teil Deines Kernbereichs, der zur Stabilisierung Deines Körpers beiträgt. Wenn Du sie früh im Training ermüdest, wirst Du es bei den zusammengesetzten Übungen, wie Kniebeugen, sehr schwer haben.


3. Achte auf Deine Ernährung

Das Geheimnis für sichtbare Bauchmuskeln ist überhaupt kein Geheimnis. Verringere einfach deinen Körperfettanteil. Dies geschieht nicht durch hunderte Wiederholungen an Bauchübungen - weder Tausend noch Millionen. Du kannst so lange Deine Bauchmuskeln trainieren wie Du willst, wenn die Ernährung nicht passt, wars das mit dem sichtbaren Sixpack


4. Täglich trainieren

Bauchmuskeln sind wie jeder andere Muskel in Deinem Körper. Das heißt, sie brauchen Zeit, um sich zu erholen und zu wachsen. Wenn ein hartes Workout hinter Dir hast, empfehle ich Dir auf jeden Fall einen Tag Pause einzulegen. Du kennst das Gefühl nach einem harten Bauchmuskeltraining, oder? Muskelkater.. Mach bitte danach eine Pause.


5. Nur Crunches machen

Ich habe vor Kurzem eine Frage erhalten: "Was ist besser als ein Crunch für die Bauchmuskeln?Nichts oder?" Es gibt duzende von Übungen, die viel effektiver sind als traditionelle Crunches. In der Tat ist der Crunch eine der am wenigsten wirksamen Übungen für Deine Bauchmuskeln. Versuche es doch mal mit XMen Crunch oder Cross Crunches.


6. Vergiss Deinen unteren Rücken

Dein Kern hat eine Vorder- und Rückseite. Viele Menschen vernachlässigen die unteren Rückenmuskeln. stelle sicher, dass Du diesen Bereich genauso trainierst wie alle anderen Muskeln. Wenn Du einen starken Kern haben möchtest, behandle Deinen unteren Rücken genauso wie Deine Bauchmuskeln.



Versuche diese Fehler in Deiner Trainingsroutine zu vermeiden. Was soll dann noch Deinem Sixpack im Wege stehen? NICHTS!


Du willst Resultate sehen? Die kommen von alleine!

Wie sieht es bei Dir aus? Welche Fehler hast Du bis jetzt gemacht, die DU jetzt einstellst? Schreibe es mir in die Kommentare.


Dein Tobi



148 Ansichten

Folge mir hier

tobi4fitness.de

Heilbronn

  • Facebook Clean