Abnehmen stockt, was tun?

Jeder fällt beim Abnehmen früher oder später in ein Loch, wo es nur noch sehr langsam, oder gar nicht mehr mit den Pfunden nach unten geht. Aber das ist völlig normal. Nur weil es normal ist, heiß es lange noch nicht, das es nicht frustrierend ist und es fühlt sich so an als ob Deine Arbeit zum Erliegen gekommen ist.

Anstatt es als Straßensperre zu betrachten, musst Du es als zeitliches Hindernis betrachten, was überwunden werden will.


Was ist ein Gewichtsverlust-Plateau?

Die Grundlagen dieses Plateaus sind, dass Gewichtsverlust und Fettabbau nach einer Zeitspanne des Fortschreitens ins Stocken geraden ist. Aber was ist der wahre Grund dafür und warum tritt es auf? Als erster Schritt muss erst herausgefunden werden, ob es sich tatsächlich um ein Plateau handelt. Wenn Du Dich täglich wiegst, weißt Du, das es Schwankungen beim Deinem Gewicht gibt. Dein wahres Gewicht ist das, was Du am Morgen nach dem ersten Toilettengang machst. Du möchtest Dich gleichzeitig wiegen und sicherstellen, dass Deine Waage richtig kalibriert ist. Sogar ein Boden, der nicht perfekt ist, kann zu ungenauen Messwerten führen.

Da es tägliche Änderungen gibt, kannst Du einen anderen Ansatz wählen und Deine wöchentlichen Durchschnittswerte für die Woche betrachten. Dies gibt Dir einen besseren Überblick über Deinen Fortschritt und ob Du tatsächlich ein Plateau erreicht hast oder nicht.

Echter Gewichtsverlust passiert über Wochen und Monate und deshalb ist das Tracken unheimlich wichtig. In diesem längeren Zeitraum sollte ein allmählicher Rückgang verzeichnet sein. Ein gesunder und anhaltender Gewichtsverlust liegt bei 1,5-2Kg pro Monat. Es handelt sich um einen linearen Pfad, der im Laufe des Zeitraums kleine Anstiegs- uns Abfallspitzen aufweist, sich jedoch immer weiter nach unten bewegen sollte.

Wenn Du feststellst, dass das Gewicht nicht mehr so schnell abnimmt wie in den letzten Wochen und Monaten, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass Du ein echtes Gewichtsverlust-Plateau erreicht hast.


Die Probleme mit der Waage

Eine Waage gibt Dir einige Daten, zeigt jedoch nicht immer das gesamte Bild. Du wirst keine Vorstellungen von der tatsächlichen Körperzusammensetzung bekommen, da eine normale Waage kein Gleichgewicht zwischen Muskelmasse und Körperfett zeigt. Du hast vielleicht 3Kg Körperfett verloren, aber 3Kg Muskelmasse zugenommen und die Zahl auf der Waage würde gleich bleiben. Diese Änderung der Körperzusammensetzung würde jedoch einige großartige körperliche Ergebnisse zeigen.

Der Körperfettverlust würde dazu beitragen, dass Du schlanker aussiehst und der Zuwachs an Muskeln würde auch Dein Gesamterscheinungsbild verbessern. Du könntest deutlich anderes aussehen, während die Zahl auf der Waage genau die gleiche ist. Die Waage wird auch ein Problem im Zusammenhang mit Wassereinlagerungen oder Blähungen, sowie hormonellen Schwankungen aufzeigen.


Ich würde Dir anstatt einer Waage ein Maßband empfehlen. Wenn Du Körperfett verloren hast, wirst Du feststellen, dass Deine Kleidung anderes sitzt. Die Messung einzelner Körperteile kann eine großartige Möglichkeit sein, Dein Ergebnis zu überwachen.

Messe an folgenden Stellen:

  • Hüften

  • Rechter Oberschenkel

  • Taille - direkt unter Deinem Brustkorb und über dem Bauchnabel

  • Brustumfang unter den Achseln

  • Rechter Bizeps

  • Rechte Wade

  • Hals


Warum sinkt Dein Gewicht nicht?

Dies kann daran liegen, dass Du zu viel tust und gleichzeitig nicht genügend Kalorien zu Dir nimmst. Wenn Du es beim Sport übertreibst, kann es sein, als würdest Du ein paar Schritte zurückgehen. Dein Training sollte nicht länger als 75 Minuten dauern. Nimm dir ein paar Rest Tage in der Woche um zu Regenerieren. Wenn Du jeden Tag trainierst und dich anstrengst, wird Dein Körper in einen Selbsterhaltungsmodus wechseln, Stresshormone anheben und den Gewichtsverlust erschweren.

Du willst auch sicherstellen, dass Du genug isst und ein Kaloriendefizit hast. Viele Menschen verstehen nicht, wie viele Kalorien sie täglich zu sich nehmen. Kalorienzählen ist alles andere als perfekte Wissenschaft, aber eine grobe Methode für die Zählung der Kalorienaufnahme. Eine Frau benötigt ungefähr 2000 Kalorien pro Tag. Ein Mann 2500. Es gibt viele Faktoren, die diese Anforderung ändern können, aber dies ist ein guter Ausgangspunkt.


Ist 1000 Kalorien pro Tag zu wenig?

In einem Wort? ja. Dein Körper braucht mehr als das, nur um seine Grundfunktionen des Lebens zu erfüllen - und dazu gehört nicht, dass Du aufstehst und Dich bewegst. Selbst wenn Du nur den ganzen Tag auf der Couch liegst, benötigt Dein Körper mindestens 1200 Kalorien um zu existieren. Wenn Du Deinem Körper nicht genügend Kalorien gibst, gerät er in Panik. Dein Stoffwechsel sinkt, da Dein Körper jede Wertvolle Kalorie behalten muss, um sich selbst zu ernähren. Wenn dies passiert, kannst Du Deinem Gewichtsverlust "Ciao" sagen.

Wenn Du Kalorien in einen Körper mit einem verlangsamten Stoffwechsel überflutest, kannst Du Dir vorstellen, als was diese Kalorien gespeichert werden.

Wenn Du Dich mit hochwertigen nahrhaften Nahrungsmittel ernährst, kann Dein Körper optimal laufen und Dich mit Energie versorgen. Er bleibt aktiv und verbrennt Körperfett.


Wie Du am Gewichtsverlust-Plateau vorbeikommst

Wenn Du ein Plateau erreicht hast, ist dies ein Zeichen, dass Dein Körper selbstgefällig wird. Die Stimulation reicht nicht mehr aus, um eine Reaktion Deines Körpers zu rechtfertigen.

Dein Körper wird lernen, Dinge so effizient wie möglich zu machen und deshalb wirst Du eine Weile mit Gewichtsverlust und Muskel- und Kraftzuwächsen weitermachen. Aber dann stößt er an auf eine Wand. Dein Körper hat herausgefunden, wie Du effizient mit dem umgehen kannst, was Du auf ihn wirfst. Dies bedeutet die Dinge auf den kopf zu werfen,


Das beste Training ist das, was du noch nicht gemacht hast. Dein Körper brauch einen sich ständig wechselnden Reiz, um mehr Ergebnisse zu erzielen. Die gute Nachricht ist, dass dies keine drastische Umstellung sein muss. Wenn Du trainierst, mach lediglich eine Änderung an der Routine, Trainingsreihenfolge, Dauer oder Wiederholungen. Wenn Du 30 Minuten gelaufen bist, gehe doch das nächste Mal auf 32 Minuten. Wenn du 10 Burpees gemacht hast, mache doch das nächste Mal 12 Stück.

Das ist ein Grund wieso ich in meinen Workouts immer Abwechslung mit Übungen und Wiederholungen einbringe.


Fazit

Gewichtsverlust-Plateaus passieren. Es ist nur wichtig darauf vorbereitet zu sein, um entgegen zu wirken. Es ist wichtig zu verstehen warum dies passiert, um an ihnen vorbeizukommen. Versuche zu verstehen, wie Dein Körper funktionier und was er benötigt, um auf Bewegung und Ernährung positiv zu reagieren.

Ein Plateau kann durch Änderung der Aktivität, die Behebung von Lebensstilproblemen und die Aufrechterhaltung einer möglichst sauberen Ernährung überwunden werden.

Sei Dir bewusst genügend Kalorien am Tag zu Dir zu nehmen und das Probleme auftreten, wenn Du das nicht machst. Bei einer gesunden Gewichtsabnahme geht es darum, Bewegung, Ernährung, Ruhe, Erholung und einen ganzheitlichen Ansatz zu kombinieren.


Du bist verantwortlich für das, was Du tust, aber auch für das, was Du nicht tust.

Wie sieht es bei Dir aus? Bist Du schon einmal in einem Plateau festgesteckt? Schreibe es mir in die Kommentare.

Dein Tobi

86 Ansichten

Folge mir hier

tobi4fitness.de

Heilbronn

  • Facebook Clean