5 Hacks um im Leben präsent zu sein

Wir leben in einer Welt, die uns permanent berieselt. Unsere Telefone klingeln, unsere Posteingänge platzen und unsere To Dos werden einfach nicht weniger. Ist es ein Wunder, dass man sich manchmal ausgebrannt oder überfordert fühlt? Ist es ein Wunder das Du nicht mehr in der Lage bist zu schätzen, was im Hier und Jetzt vor sich geht?


Denke einmal an die kostbaren Momente die Du verpasst, weil Du dich immer aufs Nächste und Nächste konzentrierst. Jedoch sind diese Momente noch nicht verloren, denn Du musst nur ein paar einfache Schritte unternehmen, um wieder in die Gegenwart zurückzukehren und das Leben zu genießen.

1. Achte auf Deinen Körper

Der menschliche Körper ist eine wundersame Sache und seine Fähigkeiten sind weitaus größer, als wir ihm zuschreiben. Das Problem lieft in der Tatsache, dass viele von uns die Botschaften, die unser Körper aussendet, ignorieren. Er spricht mit uns, aber wir hören einfach nicht zu. Was verrückt ist, denn aus irgendeinem bizarren Grund hören wir uns gerne die Nachrichten an, die von sozialen Medien auf uns gestreamt werden und sind dennoch völlig taub für unsere eigenen personalisierten Nachrichten, die von unserem eigenen Körper erstellt werden.


Eine der besten Möglichkeiten, um präsent zu sein, besteht darin sich auf die Botschaften Deines Körpers zu verstehen. Anstatt bestimmte Lebensmittel zu verweigern, weil Du Dir Sorgen um eine Gewichtszunahme machst, oder weil es sich schlecht anfühlt, höre doch einmal zu, was Dein Körper versucht Dir zu sagen. Fühlst Du Dich gut für einen Lauf, dann geh laufen. Fühlst Du Dich müde und schlapp, dann leg dich ein bisschen hin. Keiner von uns muss etwas tun, was er nicht will und schon gar nicht für die Likes und Follower auf Instagram und Co. Dein Körper sagt Dir alles was Du wissen musst. Du musst nur zuhören. Und wenn Du Dir die Zeit nimmst um zuzuhören, wirst Du infolge dessen sofort präsent sein.


2. Vermeide die Ablenkung

Es gibt so viele Dinge um uns herum, dass wir uns oft in einem permanenten Zustand der Ablenkung befinden. Und ich bin sicher, dass es keine Überraschung sein wird, dass diese Ablenkung hauptsächlich unser Smartphone oder der Computer ist. Wenn es keine WhatsApp Nachricht ist, dann kommen Nachrichten über Instagram rein. Wenn es kein Piepen einer neuen Mail ist, dann ist es bestimmt ein neues Video auf Tik Tok. Wir könnten es ignorieren. Tun wir aber nicht... Wir hören sofort auf, was wir tun, und kratzen an unseren Handys wie ein Verrückter, um auf dem neusten Stand zu sein.


Wie kannst Du Deinen Fokus wiedererlangen? Wir kannst Du wieder in die Gegenwart zurückkommen, um Dich auf das zu konzentrieren, was jetzt wichtig ist?


Zunächst musst Du ehrlich zu Dir selbst sein. Was lenkt Dich am meisten ab? Es kann hilfreich sein, in den nächsten Tagen ein Tagebuch über Ablenkungen zu führen und alles notieren was um Dich herum passiert und Dich ablenkt. Vielleicht ist es der Hund? Vielleicht brauch er einen längeren Spaziergang? Oder wirst Du mehr abgelenkt, wenn Du hungrig bist? Vielleicht brauchst Du ein größeres Frühstück? Oder ist es das Piepen Deines Smartphones, dass Du einfach nicht ignorieren kannst? Vielleicht solltest Du versuchen es jeden Tag für einen bestimmten Zeitraum stumm zu schalten, oder zumindest die Benachrichtigungen in der Kommandozentrale ausschalten. Finde Deinen Ablenkungsteufel und lasse ihn fallen!


3. Konzentrieren

Konzentration ist ein Schlüsselinstrument für die Fokussierung, das direkt mit der Präsenz verbunden ist. Es ist klar, dass wir nicht 100%ig konzentriert sein können. Es ist einfach nicht realistisch, weil so viel los ist im Leben. Wir können jedoch versuchen uns etwas Zeit zu nehmen, um uns auf etwas zu konzentrieren, das unsere volle Konzentration erfordert.


Eine einfach Möglichkeit, Konzentrationsphasen einzuführen, besteht darin, sich mit einer Aufgabe oder einem Hobby zu beschäftigen, die Dir Freude bereitet. Wenn Du Dich auf zu viele Dinge gleichzeitig konzentrieren musst, dann verfällst du in eine stressige Situation. Such Dir eins raus und konzentriere Dich nur auf diese eine Sache.


Konzentration ist eine Fähigkeit, die wir im Laufe der Zeit entwickeln. Viele von uns lernen es als Kinder in der Schule, wenn wir mit zahlreichen Gelegenheiten konfrontiert sind in denen Konzentration notwendig ist, um eine Aufgabe erfolgreich zu erfüllen. Aber wenn wir älter werden und unsere Möglichkeiten und möglicherweise unser Wunsch, neue Dinge zu lernen, abnimmt, is es unvermeidlich das auch unsere Konzentration abnimmt. Aber wer hat gesagt, dass man einem "alten Hund" keine Tricks beibringen kann. Warum nicht etwas Neues anfangen? Es gibt immer etwas, dass Du schon immer ausprobieren wolltest.

Fang an! Probiere es aus!


4. Spontane Planung

Wenn Du jedes kleinste Detail der Tage, Wochen, Monate und Jahre planst, verweigerst Du die Möglichkeit, einfach was spontan zu machen. Ich bin mir sicher, das mein kindliches Ich viel spontaner war, als ich es jetzt bin. Früher habe ich einfach das gemacht was auf einmal angestanden ist. Fußball gespielt, Verstecken gespielt, Quatsch auf dem Spielplatz gemacht. Und das ohne einen Plan in der Tasche. Natürlich habe ich heute viel mehr Verantwortung als früher, aber es ist so wichtig, die Kontrollleitung zu lockern und auch spontan etwas zu unternehmen.

Sei ein Stück Kind und unternehme spontan etwas. Es wird Dir gut tun.


5. Ausschalten

Ja, Du hättest es vorhersagen können, wir alle wussten, dass es kommen wird. Die einzige Möglichkeit, vollständig präsent zu sein, besteht darin, alles andere auszuschalten. Und dazu gehört auch dein Smartphone. Du solltest in der Lage sein, jeden Tag Zeit außerhalb der Klimpergeräte zu verbringen. Wenn Du das nicht kannst, dann hast Du ein Problem. Wir alle scrollen in den Timelines hoch und runter, weil wir wissen wollen was in der Welt passiert. Es ist aber wichtig, dass Du Dir eine Frist setzt, wie lange Du das machen willst und auch nach dieser Frist Dein Handy zu Seite legst. Lasse Dich auf Gespräche im wirklichen Leben ein, oder entspanne Dich einfach ohne einen Gedanken an nicht gesehen News zu verlieren.


Es lohnt sich auch, von Zeit zu Zeit eine digitale Entgiftung als kleine Pause von Deinem Handy zu nehmen. Ja ich weiß, es ist schwer. Auch mir fällt es extrem schwer das Ding weg zu legen. Aber eins verspreche ich Dir. Die Zeit, wo Du im Hier und jetzt, ohne prasselnden Neuigkeiten, bist, ist wunderbar.

Mach einen Spaziergang, lese ein Buch, triff Dich mit Freunden zum Kaffee und lasse Dein Telefon in der Tasche.



Am Ende entscheidest Du selbst, was für Dich am besten funktioniert. Wenn Du diese fünf einfache Schritte befolgst, bist Du auf jeden Fall auf dem richtigen Weg, das Leben im Hier und Jetzt zu genießen!


Genieße jeden Tag im Hier und Jetzt!

Wie sieht es bei Dir aus? Lässt Du Dich auch schnell ablenken? Schreibe es mir in die Kommentare.


Dein Tobi



97 Ansichten

Folge mir hier

tobi4fitness.de

Heilbronn

  • Facebook Clean