12 Möglichkeiten, um Dein Verlangen nach Zucker einzudämmen

Aktualisiert: 14. Juli 2019

Man hört und liest es überall: Zucker sollte man nicht in Massen in seinen Körper lassen. In Maßen kann Obst und Getreide Deinem Körper den ganzen natürlichen Zucker geben, der in die Energie umgewandelt wird, die Du benötigst. Mit so vielen verarbeiteten und verpackten Lebensmitteln, die geschickt vermarktet werden, um unser Bedürfnis nach Bequemlichkeit zu befriedigen, ist es sehr einfach, jeden Tag zu viel Zucker zu konsumieren.

Die folgenden 12 Möglichkeiten sollen Dir helfen, Dein Verlangen nach Zucker ein für alle Mal einzudämmen.



1. Nimm Deinen Kühlschrank und Deine Speisekammer ernst

Du wirst Dich immer nach Zucker sehnen, wenn er nahe genug bei Dir ist. Wenn Du also eine Gefriertruhe mit Eiscreme oder eine Vorratskammer mit Keksen hast, wird es Dir schwer fallen dem Verlangen danach zu trotzen. Also mache Dich bereit für Deinen Erfolg. Werde die süßen Dinge los und Du wirst anfangen Dich nach etwas anderem zu sehnen. Natürlich kann man sich hin und wieder auch etwas gönnen. Ich z.B. gönne mir manchmal ein paar heiß geliebte M&M's


2. Weißt Du, ob Du ein "Alles-oder-Nichts" Typ bist?

Einige Leute können einen einzelnen Biss eines Nachtischs zu sich nehmen und den Rest weitergeben. Einige Leute (wie ich...) können einen einzelnen Biss von etwas nehmen, was dann zu einem weiteren und einem weiteren führt. Das Ganze geht so lange weiter bis z.B. der komplette Nachtisch weg ist. Wenn Du wirklich Dein Zuckerkonsum drastisch reduzieren willst, musst Du Dir darüber im Klaren sein, viel mehr Bisse weiterzugeben. Ist es dann nicht besser etwas komplett zu vermeiden anstatt sich einzuschränken?


3. Fange mit dem Verzicht auf zuckerhaltige Getränke an

Kaffee mit viel Milch und Zucker? Eine schöne eiskalte Cola mitten am Tag? Lehne das Trinken dieses Zuckers ab! Es ist sogar noch schlimmer als das Essen von Zucker, da es schneller in Deinen Blutkreislauf gelangt und das Insulin schneller ansteigen lässt.


4. Iss mehr von dem guten Zeug

Es kann leicht sein, das Verlangen nach Zucker mit dem zu verwechseln, was einfach Hunger ist! Gesunde Fette, Ballaststoffe, magere Proteine und Gemüse sind das, was Dein Körper eigentlich will.


5. Wenn Du Kinder hast solltest Du die Zuckerfalle meiden

Es ist sehr praktisch und einfach zum Supermarkt zu gehen und eine Packung Kekse für eine Schulveranstaltung der Kinder zu kaufen. Einige Reste der Kekse werden bestimmt mit nach Hause kommen. Und rate dann mal, wer diese Reste isst? Richtig... Du... Wenn Du Deinen Kindern was Gesundes mitgibst und sie dann Reste mitbringen kannst Du beruhigt naschen.


6. Schlafe mehr

Untersuchungen haben gezeigt, dass nicht genügend Schlaf unser Hungergefühl steigert. Schlafe also 6 - 9,5 Stunden am Tag.


7. Kaufe das dunkle Zeug

Wenn Schokolade für Dich nicht verhandelbar ist, dann kaufe die dunkelste, die Du finden kannst. Ich meine die mit 85% Kakao und mehr. Iss natürlich nicht die ganze Tafel, sondern immer nur ein kleines Stück.


8. Sage es Deinen Freunden und Deiner Familie

Auf diese Weise wirst Du auch dann zur Rechenschaft gezogen, wenn Du Heißhunger verspürst. Somit wissen Deine Freunde und Deine Familie, dass sie nicht jedes Mal wenn sie Dich sehen, frisch gebackene Kekse mitbringen sollen. Bitte sie dabei Dir zu helfen. Und glaube mir - du wirst überrascht sein wie eifrig die Leute sind dir dabei zu helfen.


9. Trinke Wasser

Oft denken wir, dass wir Hunger haben. Was wir aber tatsächlich fühlen ist Durst! Schneide Dir eine Zitrone ins Wasser, falls Dir das schmeckt.


10. Wenn das Eliminieren von Zucker ein Ziel ist, schreibe es auf

Wie schon in einigen anderen Blogs von mir erwähnt, ist die Macht des Aufschreiben genial. Es lindert in diesem Fall zwar nicht Dein Verlangen nach Zucker, jedoch motiviert es Dich, da Du es über zwei Kanäle verarbeitest. Nimm einen Zettel und schreibe auf, warum Du den Zucker vermeiden willst. Hänge diesen Zettel an Deinen Spiegel im Bad, sodass Du ihn jeden Tag lesen kannst.


11. Du musst genau wissen wo Du schwach bist

Wenn Du zu einer Party gehst und ganz genau weißt, dass es dort jede Menge Nachtische gibt, dann esse vorher schon was. Wenn Du einkaufen gehst, dann geh nicht gerade durch den Gang mit den Süßigkeiten. Wenn Du bei der Heimfahrt an einem Dunking Donut vorbei fährst und nicht widerstehen kannst, dann nimm einen anderen Weg nach Hause. Das klingt vielleicht extrem, aber es geht um Deine Gesundheit!


12. Akzeptiere, dass Du dich in den ersten 2-12 Tagen nicht gerade gut fühlen wirst

Kein Entzug ist schön. Wenn Du einem Alkoholiker den Alkohol nimmst beginnt ein schmerzhafter Entgiftungsprozess - aber einer der letztendlich so wohltuend für ihren Körper ist. Zu wissen, dass es sich zunächst nicht gut anfühlen wird, aber danach ein gesünderes Leben zu führen, ist der Kampf alle Male wert.


Die natürliche Kraft zur Selbstheilung in jedem von uns ist die stärkste Kraft zur Genesung. Unsere Nahrung soll unsere Medizin sein.

Wie sieht es bei Dir aus? Hast Du Deinen Zuckerkonsum im Griff? Schreibe es mir in die Kommentare.

Dein Tobi

55 Ansichten

Folge mir hier

tobi4fitness.de

Heilbronn

  • Facebook Clean